A1 - das Netz

Der Netzbetreiber A1 Telekom Austria AG ist der größte Mobilfunk-Anbieter Österreichs. Zu seinen Dienstleistungen gehören sowohl das Festnetz als auch der Mobilfunk.

Mit der Mobilfunktechnik der zweiten Generation, GSM, erreicht A1 98,5% der Bevölkerung. In weiten Teilen Österreichs ist darüber hinaus UMTS/HSDPA/HSPA+ verfügbar und bietet in der Praxis Downloadgeschwindigkeiten von rund drei Megabit pro Sekunde. Eine Karte mit der Netzabdeckung findet man auf der Homepage von A1: http://www.a1.net/hilfe-support/netzabdeckung/.

Erste LTE-Netze sind in Betrieb

Im Jahr 2003 errichtete Mobilkom Austria ein UMTS-Netz und baute gleichzeitig die eigenen GSM-Netze mit EDGE aus. Seit 2006 wurde das UMTS-Netz auf HSDPA aufgerüstet und seit 2009 in Gebieten mit hohem Datenverkehrs-Aufkommen auf HSPA+, derzeit mit dem Spitzentempo 42 Mbit/s.

Um theoretische Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s zu ermöglichen, sollen die Mobilfunknetze von A1 auch mit LTE aufgerüstet werden. Erste LTE-Netze betreibt das Unternehmen in Wien und St. Pölten.

Bei der Versteigerung der Frequenzen der digitalen Dividende erwarb A1 für gerade einmal 13,2 Millionen Euro zwei mal 20 MHz gepaarte Frequenzen und einmal 25 MHz ungepaart. Damit positioniert sich A1 neben seinen drei Mitkonkurrenten T-Mobile Austria, Hutchison 3G Austria und Orange Austria auf dem zukünftigen LTE-Markt. Die Vergabe der Frequenzen, ist an Vorgaben gebunden. So müssen die Unternehmen, die Frequenzen ersteigert haben, bis Ende 2013 ein Viertel der Österreicher mit LTE versorgen, um die Frequenzbänder bis 2026 nutzen zu dürfen.

A1 ist Klassenprimus

Im Herbst 2010 testete die Zeitschrift „connect“ die österreichischen Netzbetreiber. A1 lag hier insgesamt auf dem ersten Platz. In der Sprachtelefonie nur knapp von Hutchison geschlagen, konnte vor allem der Datenfunk von A1 punkten. Die Breitbanddurchdringung, also der Anteil der Verbindungen über einem Megabit pro Sekunde lag in der Stadt bei 97,1 Prozent und auf dem Land bei 76,6 Prozent. Die durchschnittliche Geschwindigkeit im Breitband-Download in der Stadt betrug 3802 Kilobit pro Sekunde. Auf dem Land waren es 2680 Kilobit pro Sekunde.

Kaiserlich-königliche Wurzeln

Die Ursprünge des Unternehmens liegen in der staatlichen österreichischen Post und reichen zurück bis zur „K.K. Post und Telegraphenverwaltung“, die 1887 gegründet wurde. 1996 wurde die „Post- und Telekom Austria AG“ als unabhängiges Unternehmen im Eigentum der Republik Österreich gegründet, aus der die A1 Telekom Austria AG hervorging.

Anbieter: A1

Besonderheiten
Vertragsart: Postpaid und Prepaid
Verkauf: Online und im Einzelhandel
APN: A1.net
Netz
A1
Kontaktdaten
Webseite: www.a1.net
Hotline: 0800-664664
Fax: 0800-664601
E-Mail: service@a1.net
Anschrift
A1 Telekom Austria AG
Lassallestraße 9
1020 Wien