Drei.at - das Netz

Die Hutchison Whampoa Limited (Honkong) firmiert in Österreich unter dem Namen Hutchison 3G Austria GmbH. Sie betreibt – wie der Name schon andeutet - ein reines UMTS/HSDPA-Netz.

Damit erreicht man derzeit, eigenen Angaben zufolge, rund 94 Prozent der österreichischen Bevölkerung. Hutchison ist der kleinste und aggressivste der vier Wettbewerber auf dem österreichischen Mobilfunkmarkt. Im Netztest 2010 der Zeitschrift Connect wurde auch das Netz von Hutchison 3G Austria geprüft und für gut befunden.

2011 soll LTE an den Start gehen

Seit 2003 bietet Hutchison 3G unter dem Markennamen Drei ein UMTS/HSDPA-Netz in Österreich an. Der Betreiber verfügt über eine UMTS-Lizenz. Derzeit (Stand Juli 2011)  bietet das Netz – eigenen Angaben zufolge - mit 94 Prozent die größte UMTS-Netzabdeckung Österreichs.  Dabei wird flächendeckend auf HSPA+ mit 42 Mbit/s Übertragungsgeschwindigkeit beim Herunterladen von Daten gesetzt. Im Juni 2011 erreichte Drei mit HSPA+ eine Abdeckung von 73 Prozent der Bevölkerung, bis Herbst 2011 sollen alle 4000 Mobilfunkstandorte in Österreich damit ausgerüstet sein und eine Abdeckung von ebenfalls 94 Prozent erreichen.

Zur Netzabdeckung bietet Drei keine eigen Karte an, sondern nur eine Abfrage, bei der man Informationen zum eigenen Standort findet. Diese Abfrage gibt es hier http://www.drei.at/portal/de/privat/netzabdeckung1/Service_GIS_Netzabdeckung_2.html.

Bei der Frequenzauktion im Jahr 2010 erwarb Hutchison zwei mal 20 Megahertz (MHz) im gepaarten und 25 MHz im ungepaarten Bereich. Deshalb muss es – so die Vorgaben - bis Ende 2013 ein Viertel der Österreicher mit mobilem Internet versorgen, das dann dank LTE-Technologie theoretisch bis zu 100 Mbit/s im Download bietet.

„Nach der aktuellen Frequenz-Versteigerung im September 2010 ist Drei mit dem größten 2,6 Gigahertz Spektrum ausgestattet und wird mit dieser Basis den LTE Roll-out 2011 in größerem Maßstab starten“  so erklärte Drei-Sprecherin Maritheres Paul gegenüber dieser Redaktion. Mit LTE will Drei 2011 an den Markt, zuerst einmal in Wien „sobald es erschwingliche Modems gibt“ so drei-Chef Jan Trionow.

Top bei der Sprachtelefonie, Mängel beim Datennetz

Der Netztest der Zeitschrift Connect aus dem Herbst 2010 ergab für Drei zwar die Note gut, aber im Vergleich mit den Konkurrenten landete der Anbieter nur auf dem letzten Platz. In der Sprachtelefonie lag Hutchison knapp vorne, beim Datenfunk aber auf einem klaren letzten Platz.

Die Breitbanddurchdringung, also der Anteil der Verbindungen über einem Megabit pro Sekunde lag in der Stadt bei 62,2 Prozent und auf dem Land bei 38,9 Prozent. Die durchschnittliche Geschwindigkeit im Breitband-Download in der Stadt betrug 1683 Kilobit pro Sekunde. Auf dem Land waren es 954 Kilobit pro Sekunde. Zu einem ähnlichen Ergebnis kam die Zeitschrift Connect schon in ihrem Netztest 2009.

Über Hutchison 3G Austria

Die Hutchison 3G Austria GmbH ist eine hundertprozentige Tochter des internationalen Mischkonzerns Hutchison Whampoa Limited. Unter dem Markennamen „3“ betreibt Hutchison Whampoa in acht Ländern 3G-Netze. Hutchison Whampoa Ltd. hat den Firmenhauptsitz in Hongkong. Die österreichische Tochterfirma hat ihren Sitz in Wien, sowie  Niederlassungen in Salzburg und Graz.

Anbieter: Drei

Besonderheiten
Vertragsart: Postpaid und Prepaid
Verkauf: Online und im Einzelhandel
APN: drei.at
Netz
Hutchison 3G
Kontaktdaten
Webseite: www.drei.at
Hotline: 0800-303030
Fax: 0800-303031
E-Mail: 3ServiceTeam@drei.at
Anschrift
Hutchison 3G Austria GmbH
Guglgasse 12/10/3
1110 Wien