Videotelefonie über LTE

Hohe Datenraten, niedrige Latenzzeiten (Verzögerungen): LTE ist technisch gut geeignet für Videotelefonate.

Für Videotelefonie benötigt man nicht nur beim Empfangen eine gewisse Bandbreite, sondern auch für das Senden, schließlich ist Telefonieren keine Einbahnstraße. Die geringen Verzögerungen in LTE-Netzen begünstigen Videotelefonie ebenfalls, soll doch die Kommunikation in Echtzeit stattfinden.

LTE: Theoretisch gut geeignet

Die Verbindung sollte zudem keinen größeren Schwankungen unterworfen sein, da es dann zu Verständnisproblemen sowie zu Bildstörungen kommen kann. Die Datenraten von bis zu 100 Mbit/s im Download und 50 Mbit/s im Upload bei LTE bieten hier viele Möglichkeiten. Zwar sind das theoretische Maximalwerte, jedoch dürfte man mit LTE meistens über die erforderlichen 200 kbit/s kommen.

 

Niedrige Reaktionszeiten (Latenz) sind ebenfalls für Videotelefonie notwendig, um nicht langwierig auf die Antwort des Gegenübers zu warten, die sich dann eventuell mit dem überschneidet, was man sendet.

Es gibt Hindernisse

Derzeit steht Videotelefonie über LTE jedoch gewissen Schwierigkeiten gegenüber. Die Sprachübertragung wird über die Internetverbindung abgewickelt, das nennt man Voice-over-IP (VoIP). Beim stationären LTE-Tarif von Vodafone ist VoIP nicht gestattet; somit ist hier Videotelefonie nicht möglich. Die Telekom sagt dazu nichts in etwaigen Fußnoten und rechtlichen Hinweisen. Hier ist Videotelefonie zumindest gestattet.

Was als Hindernis noch hinzukommt, ist der Datenumsatz: Die LTE-Tarife haben ein monatliches Datenlimit. Ist dieses erreicht, wird die Geschwindigkeit gedrosselt, in der Regel auf 384 kbit/s. Damit ist Videotelefonie zwar möglich, jedoch ist die Verbindung dann schneller am Limit und steht für andere Anwendungen nur noch eingeschränkt zur Verfügung. Pro Stunde fallen bei der Videotelefonie zwischen 100 und 200 Megabyte Datenverkehr an. In den derzeitigen LTE-Tarifen ist für Menschen, die gerne und viel plaudern, relativ bald Schluss, vor allem, wenn sie noch andere Multimedia-Anwendungen über die LTE-Leitung laufen lassen.