LTE: Alle Tablet-PC-Modelle auf LTE-Basis im Vergleich

Ratgeber: LTE spielt bei Tablet-PCs eine größere Rolle als bei Notebooks

LTE-Tablets sind derzeit die Geräte, welche die Hersteller wohl bevorzugt bauen: Man kann nicht nur ein Gerät präsentieren, das die neueste und derzeit schnellste Mobilfunktechnologie beherrscht, sondern gleichzeitig ein neues Modell oder eine ganze Modellreihe von Tablets präsentieren. Während es bei Notebooks und Netbooks technisch seit einiger Zeit wenig Neues gibt, stehen die Tablets als neue Geräteklasse noch vor dem Durchbruch zum Massenmarkt.

Außerdem scheint hier die Stelle des Ipad-Herausforderers noch immer offen – und mit LTE an Bord einer Rechenflunder hat man das Ipad zumindest in Sachen neueste Mobilfunktechnik fürs erste abgehängt. 

Modem, Bildschirm und Betriebssystem

Bei den LTE-Tablets ist das Modem – eine kleine Funk-Sendeanlage in das Gerät integriert. Es leistet das gleiche wie beispielsweise ein LTE-Surfstick, nur ist es unter der Haube versteckt und muss nicht eigens eingestöpselt werden. So spart man Platz an Steckplätzen und kann diesen für andere Anschlüsse verwenden.

Die Geräte haben einen berührungsempfindlichen Bildschirm und laufen unter dem Google-Betriebssystem Android oder einem hauseigenen Betriebssystem des Herstellers. 

Viele Ankündigungen, noch kein LTE-Tablet

Bei LTE-Tablets gibt es derzeit viele Ankündigungen, doch nur zwei Geräte, die mit Sicherheit an den Markt kommen. Es wird wohl ziemlich gepokert; die Anbieter halten sich mit Ankündigungen zurück, um der Konkurrenz nicht vorzeitig die Pläne zu enthüllen.

Doch es ist absehbar, dass bald die ersten flachen Rechner mit LTE zumindest auf dem US-amerikanischen Markt zu kaufen sind – das LTE-Geschäft von Verizon Wireless läuft gut an, die Netzausbau geht zügig weiter: Es gibt also in absehbarer Zeit genügend Kunden für ein solches Gerät. Und der Konkurrent AT&T der Mitte 2011 sein LTE-Netz präsentiert, will den LTE-Verkauf – folgt man den Berichten amerikanischer Webseiten – von Anfang an mit Tablets befeuern. 

Die LTE-Tablets: ZTE, ICD und Motorola vorne

Eine konkrete Ankündigung gibt es vom chinesischen Netzwerkausrüster und Smartphone-Produzenten ZTE: Er will sich mit drei Tablets auf dem europäischen und nordamerikanischen Markt eablieren, darunter das „Light LTE“ mit der neuesten Mobilfunktechnik. Folgt man den früheren Pressemitteilungen des Konzerns, wollen die Chinesen die europäische und amerikanische Konkurrenz ganz einfach über den Preis schlagen. 

Der Tablethersteller ICD wird für Verizon Wireless eine LTE-Version des Sieben-Zoll Tablet „Ultra“ produzieren; das Gerät läuft mit dem Betriebssystem Android und hat ein Motorola-Modem für die LTE-Verbindung an Bord. Der genaue Termin für den Markt-Start wurde bislang nicht genannt. ICD (Innovative Converged Devices) ist ein britischer Tablet-Spezialist, der bisher nicht allzu bekannt ist, doch womöglich ändert sich das, wenn diese Geräteklasse immer mehr Käufer findet.

Das 10,1 Zoll Tablet „Xoom“ von Motorola ist gleichfalls angekündigt, nach dem Start im ersten Quartal 2011 soll im zweiten Quartal eine LTE-Version folgen, es läuft unter Android. Schließlich gibt es noch das 10,1-Zoll „ Iconia Tab A500“ der taiwanesischen Acer, auch dieses hat ein LTE-Modem an Bord und läuft unter Android; Markteinführung unbekannt. 

Heiße Kandidaten für eine LTE-Ausgabe sind die angekündigten Tablets des kanadischen Blackberry-Produzenten Research in Motion (RIM); sein 7-Zoll-Gerät „Playbook“ läuft mit einem RIM-Betriebssystem. LTE-Versionen soll es auch von den Hewlett-Packard-Modellen Topaz (9-Zoll) und Opal (7-Zoll) geben, sie laufen unter dem hauseigenen Betriebssystem Webos.

Fazit: Neue Fülle am Tablet-Markt

Neue Tablet-PCs gibt es bald in Hülle und Fülle, viele Hersteller setzen dabei auf Geräte, die LTE-Internet anbieten. Für Deutschland und Europa sind noch keine Geräte in Sicht, man kann sich als Käufer also in Ruhe zurücklehnen und abwarten, wie sich der Markt entwickelt. 

Absehbar scheint derzeit nur eines: Die chinesische ZTE dürfte sehr preiswerte Geräte anbieten und wird versuchen, bei der Qualität mitzuhalten und beim Preis die Konkurrenten in jedem Fall zu unterbieten. Der Tablet-Markt ist derzeit der spannendste Markt bei den LTE-Endgeräten. 

Autor: FN