Mobiles Internet in Griechenland: Zahlreiche Prepaid-Surfsticks

Ratgeber: Mobil Surfen im Griechenland-Urlaub - Tarife für Griechenland

Um in Griechenland mobil surfen zu können, empfiehlt sich eine Prepaid-Karte eines griechischen Anbieters.

Wer gelegentlich im Internet E-Mails oder das Wetter abrufen möchte, für den eignen sich die Angebote der Mobilfunker Wind und Frog Mobile. Für Surfer, die das Internet regelmäßig nutzen, rechnet sich die Sim-Karte vom Netzbetreiber Cosmote.

Flächendeckend GSM - UMTS nur in Ballungsräumen

Was das mobile Internet betrifft, so gibt es in Griechenland im Vergleich zu anderen EU-Ländern große Unterschiede. Zwar ist GSM nahezu flächendeckend vorhanden; das schnellere UMTS sucht man aber vor allem an den beliebten Urlaubsorten vergeblich. Zumeist haben Urlauber nur die Möglichkeit, in Großstädten im UMTS-Netz zu surfen. Mobiles Surfen ist also möglich, aber Sie sollten sich mit geringeren Übertragungs-Geschwindigkeiten anfreunden.

Am besten ist es, wenn Sie sich noch vor Ihrem Griechenland-Aufenthalt eine Sim-Karte über das Internet bestellen. Denn nach Aussagen einiger Urlauber ist es an manchen Orten schwer, ein Geschäft zu finden, das Prepaid-Karten vertreibt. Praktisch: Die Internet-Seiten vieler griechischer Anbieter sind oft in mehreren Sprachen verfügbar – darunter Englisch und auch Deutsch.

Wind und Frog Mobile

Erfahrungsberichten zufolge vertreibt Wind Griechenland ein gutes Prepaid-Angebot. Die Sim-Karte ist in den Mobilfunk-Shops des Anbieters erhältlich. Genutzt werden kann der Tarif „ADSM Clock“. Dies ist ein zeitbasierter Tarif. 100 Stunden kosten 30 Euro; für 30 Stunden fallen 20 Euro an. Jede weitere Stunde außerhalb der gebuchten Zeit kostet zwei Euro. Die Tarife sind je einen Monat gültig. Das Angebot kann man auch online bestellen.

Der Anbieter Frog Mobile bietet Prepiad-Tarife nur für Smartphones an. Wenn Sie mit dem Handy von unterwegs surfen, zahlen Sie bei Frog Mobile entweder rund einen Euro pro MB oder aber Sie buchen den Tarif „Frog Internet on the Phone 60“. Für drei Euro erhalten Sie ein Datenvolumen von 60 MB. Danach fällt auch hier ein Euro pro MB an. Der Tarif ist 30 Tage lang gültig. Die Sim-Karte gibt es für fünf Euro. Weitere Informationen auf der Frog-Mobile-Website.

Cosmote - Griechenlands Mobilfunk-Riese

Beim großen Netzbetreiber Cosmote können Sie sich die Sim-Karte „Internet On The Go me karta“ bestellten. Zur Auswahl stehen zwei Startpakete: Für 20 Euro gibt es eine Sim-Karte sowie 20 Euro Startguthaben. Für 50 Euro können Sie das „Full Pack“ erwerben. Darin enthalten ist neben der Sim-Karte und dem 20 Euro Guthaben auch ein Surfstick. 

Für das Surfen stehen Ihnen drei Pakete zur Verfügung: Ein Tag Internetzugang kostet fünf Euro. Inklusive ist ein Datenvolumen von einem Gigabyte (GB). Für 15 Euro können Sie zehn Tage lang im Internet surfen. Das Volumen beträgt in diesem Fall drei GB. Wer öfters online ist, kann das 30-Tage-Paket buchen. Für 40 Euro gibt es hier ein Datenvolumen von fünf GB. Weitere Informationen finden Sie auf der Cosmote-Website.

Angebote für Weltreisende

Wenn Sie oft im Ausland unterwegs sind, eigenen sich so genannte Daten-Roaming-Karten. Damit nutzen Sie mit nur einer Sim-Karte die Mobilfunknetze mehrerer Länder. Bei Abroadband können Sie in über 50 Ländern online gehen. Abgerechnet wird pro Megabyte (MB). Im günstigsten Fall zahlen Sie bei Abroadband 59 Cent pro MB. Auch Datamobile vertreibt so ein Angebot. Hier kann in über 40 Ländern mobil gesurft werden – ab 89 Cent pro MB.

Autor: ES