Mobiles Internet in Kroatien: Anbieter, Tarife Preise im Vergleich

Ratgeber: Mobiles Internet-Surfen im Kroatien-Urlaub

Es gibt drei kroatische Netzbetreiber. Und genau zwischen denen können Sie sich entscheiden, wenn Sie in Kroatien mobil ins Internet gehen möchten.

T-Hrvatski Telekom bietet die größte Auswahl mit einem national ausgebauten Netz. ViP Net und Tele 2 Croatia stellen ebenfalls einen Prepaid-Tarif bereit. Beide Netze sind lückenhaft ausgebaut. Jedoch stellt ViP Net die beste UMTS-Versorgung des Landes bereit. 

T-Hrvatski Telekom: Starterpaket ab 2,70 Euro

Hrvatski Telekom bietet den Datentarif „Simpa Internet“ auf Prepaid-Basis an. Es gibt zwei Starterpakete: Das Paket inklusive Sim-Karte, 500 Megabyte (MB) Volumen und rund 2,70 Euro Guthaben gibt es für umgerechnet 2,70 Euro. Wenn Sie noch keinen Surfstick besitzen, können Sie ein Gerät inklusive Sim-Karte und 500 MB Volumen für 26,50 Euro erwerben.

Für das Aufladen der Sim-Karten bietet Telekom Croatia mehrere Optionen an: 30 MB kosten 1,30 Euro, 150 MB gibt es für 2,70 Euro. Wer 500 MB bucht, bezahlt 6,70 Euro; ein Gigabyte (GB) schlägt mit zehn Euro zu Buche.

Die Sim-Karten können in Fachgeschäften, an Tankstellen oder in den Telekom-Croatia-Shops aufgeladen werden.

Das Netz ist gut ausgebaut. Flächendeckend besteht eine GSM-Versorgung. Das schnellere UMTS ist hauptsächlich in Ballungsräumen verfügbar. Die Netzabdeckungs-Karte der Telekom ist so miserabel, dass sich ein Link darauf erübrigt.

ViP Net: Ein Partnernetz von Vodafone

Auch ViP Net soll einen Prepaid-Tarif vertreiben. Auf der Internetseite des Mobilfunkers ist so ein Angebot nicht zu finden, aber nach Forenbeiträgen soll es von Vip Net sowohl einen Stick als auch eine Sim-Karte für rund 21 Euro geben. Der Prepaid-Tarif wird nach Kundenangaben bei ViP Net pro MB abgerechnet. Ein MB kostet vier Cent.

Sim-Karte und Surfstick sind in allen ViP-Net-Geschäften und an allen OMV-Tankstellen Kroatiens erhältlich. Dort kann auch das Guthaben aufgeladen werden. 

ViP Net ist ein Partnernetz von Vodafone. Im Norden Kroatiens, an der Adriaküste sowie in Großstädten ist das UMTS-Netz gut ausgebaut. Im Landesinneren bestehen hingegen große Versorgungslücken. Die Netzabdeckungskarte für Datendienste, welche die Webseite unter „Karta pokrivenosti podatkovnom uslugom“ anbietet ist miserabel. Immerhin kann man für größere Regionen oder Inseln erahnen, ob dort Datendienste angeboten werden.

Tele 2: Surfen für drei Cent pro MB

Tele 2 Croatia hat ebenfalls einen Surfstick für umgerechnet 26 Euro inklusive 13,40 Euro Startguthaben im Angebot. Ein Starterpaket ohne Surfstick gibt es für 2,70 Euro – inklusive 2,70 Euro Guthaben. Der Preis pro MB beträgt drei Cent.

Zudem verreibt Tele 2 mehrere Surf-Pakete, die dazugebucht werden können: Für umgerechnet 3,30 Euro gibt es ein Datenvolumen von 250 MB. Der Tarif ist einen Tag gültig. Für sieben Tage Internet-Zugang inklusive 500 MB Volumen zahlen Sie etwa 6,70 Euro. Zudem werden zwei Monats-Pakete angeboten: Ein Gigabyte (GB) gibt es für 13,40 Euro, fünf GB kosten 26,80 Euro. Das Angebot ist hauptsächlich im Online-Shop des Anbieters erhältlich. 

Die Netzabdeckung bei Tele 2 ist lückenhaft. Aber: In den Gegenden, die mit dem eigenen Netz nicht versorgt werden, nutzt Tele 2 das Telekom-Netz. 

Der Gebrauch der Karte ist nicht gerade für Ausländer optimiert: Klicken Sie auf die kleine Karte mit dem roten Kreuz links unten, dann öffnet sich ein neues Fenster. Nun müssen Sie unter „Odaberite mjesto“ den Standort auswählen. Die alphabetische Anordnung der Auswahl funktioniert wie folgt: Erst kommt die Abkürzung des Regierungsbezirkes, dann der Ort selbst. 

Autor: ES