Circuit Switching, CS, Leitungsvermittlung - Definition

Definition von Circuit Switching

Abkürzung: CS

Stichwörter: Leitungsvermittlung

Die klassischen Telefonnetze sind alle (noch) leitungsvermittelt, d.h. beim Verbindungsaufbau wird zwischen den Teilnehmern ein Kanal mit fest definierter Bandbreite aufgebaut und reserviert.

Diese Reservierung bleibt auch erhalten, wenn keine Datenübertragung stattfindet. Der Vorteil von Leitungsvermittlung ist dass man eine fest definierte Datenrate garantieren kann. Der Nachteil ist, dass man immer dann, wenn keine Datenübertragung stattfindet, Kapazität verschwendet, denn der reservierte Kanal kann in dieser Zeit nicht von anderen Teilnehmern in Anspruch genommen werden.

Siehe auch:

Paketvermittlung