Cyclic Redundancy Check, CRC - Definition

Definition von Cyclic Redundancy Check

Abkürzung: CRC

Zur Überprüfung ob bei der Funkübertragung Fehler aufgetreten sind, kann der Empfänger einen CRC durchführen.

Dabei wird jeder empfangene Datenblock bei UMTS durch ein 0 bis 24 Bit (0 / 8 / 12 / 16 / 24) großes Prüfpolynom geteilt (bei GSM-Fullrate-Sprache: 3Bit). Das Prüfpolynom ist sowohl dem Sender als auch dem Empfänger vorher bekannt. Die Nullen und Einsen der übertragenen Bitfolge werden jetzt beim Empfänger als Koeffizienten eines Polynoms betrachtet und durch das Prüfpolynom geteilt. Der Sender hat dies auch vorher getan und das Ergebnis der Polynomdivision an die zu übertragende Bitfolge angehangen.

Entspricht dieser Anhang dem Ergebnis der Polynomdivision beim Empfänger, so war die Übertragung fehlerfrei. Andernfalls kann eine Sendewiederholung gefordert werden (ARQ).

Siehe auch:

ARQ

FEC