Equipment Identity Register, EIR - Definition

Definition von Equipment Identity Register

Stichwörter: EIR

Das Equipment Identity Register ist eine Datenbank, die als Blacklist für gestohlene Handys fungiert.

Jeder Mobilfunkbetreiber kann eine solche Datenbank haben, muss aber nicht. Meldet man ein Handy als gestohlen, so wird die IMEI (International Mobile Equipment Identity) im EIR gespeichert und der Dieb kann sich ab sofort nicht mehr mit diesem Endgerät in dieses Netz einloggen. Würden alle Netzbetreiber weltweit eine solche Datenbank verwenden und diese untereinander synchronisieren, so wären gestohlene Handys für den Dieb nutzlos.
So weit die Theorie. In der Praxis wird das EIR kaum genutzt und die IMEI lässt sich manipulieren.

Zusätzlich kann das EIR noch eine Whitelist mit den IMEI der zulässigen Endgeräte und eine Graylist mit temporär gesperrten IMEI enthalten.

Siehe auch:

IMEI