Forward Error Correction, FEC, Kanalkodierung - Definition

Defintion von Forward Error Correction

Abkürzung: FEC

Stichwörter: Kanalkodierung

Da bei der Übertragung über die Luftschnittstelle häufig Signale verloren gehen oder verändert werden, wird ihnen vor der Übertragung Redundanz hinzugefügt, um sie im Empfänger noch eindeutig dekodieren zu können.

Man erhält zwar eine geringere Nutzdatenrate aber dafür auch eine geringere Fehlerwahrscheinlichkeit. Zur Kanalkodierung wird entweder ein Faltungscode oder ein Turbocode (parallele Faltungscodes) verwendet.

Während beim ARQ-Verfahren nur festgestellt werden kann ob ein Fehler aufgetreten ist (und dann eine Anfrage zur Sendewiederholung erfolgen kann), kann bei der FEC der Fehler gleich vom Empfänger korrigiert werden. Es wird also kein Rückkanal benötigt. Dafür erzeugt FEC mehr Redundanz und ist für den Empfänger sehr viel rechenintensiver. Die Dekodierung erfolgt mit Hilfe des Viterbi Algorithmus.

Zur Kanalkodierung gehört ausser der FEC noch die Modulation und das Interleaving.

Siehe auch:

Coderate

ARQ

H-ARQ