Handover, HO, Verbindungsübergabe, Macro Diversity - Definition

Defintion von Handover

Abkürzung: HO

Stichwörter: Soft Handover, Verbindungsübergabe, Macro Diversity

Die Verbindungsübergabe während eines Gesprächs bzw. einer Datenverbindung bezeichnet man als Handover.

Mobilfunknetze sind in Zellen aufgeteilt, von denen jede nur einen kleinen geographischen Teil abdeckt. Um den Benutzern Mobilität zu ermöglichen, ohne dass die Verbindung während eines Gesprächs/einer Datenübertragung unterbrochen wird, gibt es den Handover-Mechanismus. Beim Handover übernimmt eine andere Zelle die Kontrolle über die Verbindung. Es gibt auch Intra-Zell Handover (Frequenzwechsel) für den Fall dass die bisher verwendete Frequenz nicht mehr zur Verfügung steht. Handover werden immer vom Netz eingeleitet und werden unterteilt in Hard Handover und Soft Handover.

Hard Handover
Beim Hard Handover wird innerhalb einer sehr kurzen Zeitspanne (ca. 1/20 Sekunde bei GSM) die Verbindung an eine andere Zelle übergeben. GSM unterstützt nur Hard Handover.

Soft Handover
Beim Soft Handover kann das Mobile auch mit 2 oder maximal 3 Antennen verbunden sein ("Macro Diversity"). Die Verbindungsübergabe geschieht also nicht plötzlich sondern "weich". Soft Handover gibt es z.B. bei UMTS (nur UTRA-FDD) und WiMax (802.16e).
Soft Handover werden weiter unterteilt in Soft- und Softer Handover. Beim Soft Handover findet die Verbindungsübergabe zwischen 2 Zellen verschiedener NodeBs statt. Beim Softer Handover zwischen 2 Zellen der selben NodeB. Beim Softer Handover kann das Combining (kombinieren der Empfangssignale) direkt in der NodeB stattfinden. Beim Soft Handover eine Ebene höher in der Netzhierarchie: im RNC.

Je nachdem welche Komponenten beteiligt sind, lassen sich Handover noch unterscheiden.
GSM:
- Intra-BTS
- Inter-BTS, Intra-BSC
- Inter-BSC, Intra-MSC
- Inter-MSC

UMTS:
- Intra-NodeB (Softer HO)
- Intra-RNC
- Inter-RNC, Intra-MSC
- Inter-MSC
- Inter-PLMN ("Roaming")

Beim Inter-RNC Handover, d.h. der Übergabe zwischen 2 verschiedenen RNC, wird der "alte" RNC als Serving RNC bezeichnet, der "neue" als Drift RNC. Die Verbindung zum MSC findet auch nach dem Soft Handover weiterhin über den Serving RNC statt. Dieser erhält über die Iur-Schnittstelle Signale vom Drift-RNC.

Handover zwischen unterschiedlichen Mobilfunktechniken werden als Inter-System oder Vertical Handover bezeichnet.

Siehe auch:

CDMA