Path Loss, PL, Propagation loss, Pfadverlust, Attenuation - Definition

Defintion von Path Loss

Abkürzung: PL

Stichwörter: Propagation loss, Pfadverlust, Attenuation

Der Pathloss-Wert gibt an, wie stark das Empfangssignal an einer bestimmten geographischen Position ist.

Abhängig von der Umgebung wird das ausgesendete Signal auf dem Weg zum Empfänger verschieden stark abgeschwächt. Um den Pfadverlust abzuschätzen gibt es verschiedene Pathloss-Modelle (Kanalmodelle). Man unterscheidet zwischen empirisch gemessenen und physikalisch berechneten. Die populärsten empirischen Pathloss-Modelle sind das Okumara-Hata Modell und Walfish-Ikegami Modell für innerstädtische Mobilfunknetze.

In einer "leeren" Umgebung, also ohne Reflexion, Abschattung, Brechung und Streuung der Wellen, entspricht der Pathloss der Stärke des ausgesendeten Signals abzüglich der Freiraumdämpfung.

Wenn sich der Teilnehmer innerhalb eines Gebäudes befindet ist der Pathloss besonders stark, d.h. der Pathloss-Wert ist deutlich geringer als ausserhalb (ca 10-20dB geringer als outdoor).

Siehe auch:

Slow Fading

Link Budget