Slow Fading,Lognormal Fading, Long Term Fading, Schwund - Definition

Definition von Slow Fading

Stichwörter: Lognormal Fading, Long Term Fading, Schwund

Fading bezeichnet die Veränderung des Empfangssignals. Je nachdem ob diese Veränderung durch Abschattung oder durch Wellenüberlagerung erfolgt, differenziert man zwischen Slow Fading und Fast Fading.

Wenn sich zwischen Sender und Empfänger Objekte befinden entsteht Abschattung. Egal ob es sich bei den Objekten um Berge, Bäume, Häuser oder Autos handelt, verursachen sie eine Dämpfung des Empfangssignals. Diese Dämpfung, die durch Abschattung und die Entfernung von der Basisstation entsteht, wird als Slow Fading oder auch Shadow Fading bezeichnet. Auch hier ist die Bezeichnung "Slow" etwas irreführend denn genau wie beim Fast Fading ist der Slow Fading Wert vor allem ortsabhängig aber nur bedingt von der Geschwindigkeit des Benutzers abhängig. Durch Bewegung verändert sich zwar der Slow Fading Wert kontinuierlich, Slow Fading tritt jedoch auch ohne Bewegung auf.

Die Änderung des Signals durch Abschattung verläuft deutlich langsamer als beim Fast Fading. Je weiter ein Teilnehmer von der Basisstation entfernt ist, desto höher ist aufgrund der Dämpfung auch der Slow Fading Wert ("Pathloss").

Siehe auch:

Fast Fading

Pathloss