29.01.2009

T-Mobile web'n'walk Stick III mit HSDPA / HSUPA

Der web'n'walk Stick III von T-Mobile bringt mobiles Breitband-Internet für die Hosentasche - mit HSDPA bis zu 7,2 Mbit/s und HSUPA bis zu 2 Mbit/s.

T-Mobile stellt web'n'walk Stick III vor

Mit dem web'n'walk Stick III erweitert T-Mobile sein Spektrum an Zugangshardware für das Internet von unterwegs. Der UMTS USB Stick wird vom chinesischen Hersteller Huawei geliefert und ermöglicht dank HSDPA- und HSUPA-Unterstützung die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung höchsten Datenraten bei der mobilen Internetnutzung.

Für T-Mobile ist die Einführung des web'n'walk Stick III die konsequente Fortsetzung der Unternehmensstrategie für das Mobile Internet, bei der sich der Mobilfunkkonzern seit mehreren Jahren auf die Kombination aus modernster Hardware, großzügigem Netzausbau und höchster Geschwindigkeit bei mobiler Datenkommunikation konzentriert.

Geschwindigkeit teilweise über DSL-Niveau

Der web'n'walk Stick III – von T-Mobile auch 'Quick Stick' genannt – ist auf Geschwindigkeiten von 7,2 Mbit/s beim Download und 2 Mbit/s beim Upload ausgelegt.

Das T-Mobile UMTS-Netz ist bereits großflächig mit den Turbo-Technologien HSDPA und HSUPA ausgebaut und ermöglicht ab Mitte 2008 Downloadgeschwindigkeiten von bis zu 7,2 Mbit/s und Uploadgeschwindigkeiten von bis zu 1,4 Mbit/s. T-Mobile-Kunden können die Möglichkeiten dieses USB Internet Sticks bereits zum Einführungszeitpunkt gut ausreizen, auch wenn die in der Praxis erreichten Übertragungsraten in der Regel hinter den Maximalwerten zurück bleiben.

Zum Vergleich: ein gängiger DSL 3000 Festnetzanschluss erreicht 3 Mbit/s beim Herunterladen von Daten und der Upload ist meist auf 256 Kbit/s beschränkt. Damit ist der T-Mobile UMTS Stick nicht nur als mobile Internetlösung interessant. Gerade der Vergleich mit Festnetzzugängen zeigt, dass ein moderner mobiler Internetzugang in mancher Hinsicht mit kabelgebundenen Anschlüssen mithalten kann und schon heute in vielen Fällen als Alternative zu DSL eingesetzt werden könnte.

web'n'walk Stick III: Leistungsdaten und Ausstattung im Detail

Hinter der Herstellerbezeichnung Huawei E170 versteckt sich ein leistungsfähiges UMTS Modem, das dank seiner kompakten Abmessungen (81,5 x 23,2 x 10 mm) problemlos in der Jackentasche oder am Schlüsselbund Platz findet. Kurz vor der Einführung des web'n'walk Stick III hatte der chinesische Telekom-Ausrüster bereits T-Mobile-Konkurrenten Vodafone mit dem Modell Huawei E172 versorgt.

Im Unterschied zum Vodafone-Modell ist der T-Mobile Stick eckiger und unterstützt bei den 3G-Netzen nur die in Europa genutzte Frequenz um 2100 MHz (Single-Band), während der Vodafone Stick dank Tri-Band-Unterstützung bei UMTS/HSPA auch in einigen Ländern außerhalb von Europa zum Breitband-Einsatz kommen kann. Ein kleines Manko des web'n'walk Sticks dürfte der fehlende externe Antennenanschluss sein, da gerade an der Grenze von UMTS Ausbaugebieten oder in Gebieten mit viel Datenverkehr der Einsatz einer zusätzlichen Antenne in manchen Fällen eine Verbesserung der Empfangsleistung bewirkt.

Positiv zu bewerten ist hingegen die Erwartung von heise-Autor Detlef Borchers, der web'n'walk Stick III könnte als erster UMTS Stick überhaupt "neben Windows auch Linux unterstützen", auch wenn T-Mobile zum Zeitpunkt der Einführung keine entsprechenden Treiber oder Installationsanleitungen zum Abruf bereit hielt.

 

T-Mobile web'n'walk Stick III

Modell UMTS Stick Huawei E170

Kartentyp USB Stick

Größe 81,5 x 23,2 x 10 mm (Angabe T-Mobile)

Gewicht 39 g

Schnittstelle USB 2.0

Integrierte Antenne ja

Ext. Antennenanschluss nein

Übertragungstechniken

UMTS ja

UMTS Breitband (HSDPA) ja

UMTS Breitband (HSUPA) ja

EDGE ja

GPRS ja

HSCSD nein

W-LAN nein

Band 

GSM/GPRS/EDGE: Quad Band (850/900/1800/1900 MHz)

HSPA/UMTS: Single Band (2100 MHz)

Datenrate  

UMTS Broadband (HSDPA) bis zu 7,2 Mbit/s

UMTS Broadband (HSUPA) bis zu 2 Mbit/s (1,4 Mbit/s im T-Mobile Netz) 

UMTS bis zu 384 Kbit/s

EDGE bis zu 236,8 Kbit/s

GPRS bis zu 53,6 Kbit/s

Systemanforderungen 

Unterstützte Betriebssysteme Windows und Mac OS X

Steckplatz USB