11.05.2009

Breitband-Zugang: Bitkom sieht großen Nachholbedarf

Drei Viertel aller deutschen Haushalte verfügen über einen Breitband-Internet-Zugang zuhause, damit besetzt Deutschland Platz fünf im europäischen Vergleich. 58 Prozent davon sind High-Speed-Anschlüsse, das entspricht wiederum nur dem neunten Rang auf EU-Ebene. Diese Zahlen hat jetzt der Branchenverband BITKOM vorgelegt, sie basieren auf aktuellen Ergebnissen des Marktforschungsinstitutes Eurostat.

BITKOM sieht gute Chancen für Breitband-Internet

Die nördlichen Nachbarländer Dänemark, Schweden und Holland zeigen eine wesentlich bessere Quote bei der Versorgung mit Breitband-Internet: Hier haben fast drei von vier Haushalten Zugang zum Daten-Highway. Bei der Breitband-Nutzung in Deutschland gebe es noch viel Luft nach oben, vor allem in ländlichen Regionen, betonte BITKOM-Präsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer.

Prognose: 13 Prozent mehr Breitband-Anschlüsse in 2009

„Von der Breitband-Initiative der Bundesregierung erwarten wir die notwendigen Impulse“, erklärte der Chef des Bundesverbandes Informationswirtschaft Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) weiter. Laut Branchenverband gibt es in Deutschland noch rund 800 Gemeinden, in denen Breitband-Internet nur über eine Satellitenverbindung zu erreichen ist. Die Regierung hat sich zum Ziel gesetzt, bis Ende 2010 alle Haushalte mit einem schnellen Online-Zugang zu versorgen. Als zweiten Schritt ist dann der Ausbau in Richtung höhere Übertragungsgeschwindigkeiten geplant. Vorgesehen ist, dass in fünf Jahren für 75 Prozent aller deutschen Haushalte ein Anschluss mit mindestens 50 Megabit pro Sekunde bereit steht. 

Ende 2008 hatten umgerechnet 39,8 Millionen (58 Prozent) deutsche Haushalte einen Breitband-Anschluss, berichtet der BITKOM. Das sind acht Prozent mehr als im Vorjahr. Dabei entfielen 21,1 Millionen Anschlüsse auf DSL, 1,9 Millionen auf TV-Kabel und etwa 100.000 Zugänge auf alternative Technologien wie Glasfaser oder Satellit. Ein besonders starkes Wachstum konnte bei den TV-Kabel-Verbindungen verzeichnet werden. Für diese Jahr hat der BITKOM eine sehr positive Prognose geäußert: Beim Branchenverband erwarte man ein Plus von 13 Prozent auf 26 Millionen Breitband-Anschlüsse. Das würde bedeuten, dass Ende 2009 zwei von drei Haushalten über einen schnellen Internet-Zugang verfügen.

Autor: FN