05.06.2009

WLAN bei E-Plus

Der Mobilfunkbetreiber e-plus und die WLAN-Community Fon wollen künftig kooperieren: e-plus wird rund 300 Ladengeschäfte mit einem Fon-Hotspot ausstatten, im Gegenzug erhalten Kunden der e-plus-Gruppe Zugang zum kostenlosen WLAN-Netz von Fon sowie Preisvorteile beim Kauf der Fon-Hardware.

Stichtag ist der 1. September, ab dann gilt die neue Regelung für alle 18 Millionen Kunden von e-plus, AY YILDIZ, BASE, simyo und vybemobile sowie ALDI Talk. Die Fon-Community betreibt in Deutschland etwa 25.000 Hotspots, weltweit sind es an die 400.000 Fon Access Points. Die WLAN-Community gibt es unter anderem in Spanien (dem Ursprungsland), England, Frankreich, Italien und Portugal.

E-plus-Kunden surfen bis September kostenlos im Fon-Netz

„WLAN wird in Zukunft eine wichtige Rolle im mobilen Breitbandzugang spielen“, glaubt Martin Varsavsky, Gründer und Chef von Fon. „Innovative Telekommunikationsanbieter auf der ganzen Welt erkennen das. Fon hat bereits ähnliche Partnerschaften mit anderen Anbietern wie der British Telecom und ZON Portugal“, freut sich der Fon-Chef.

E-plus-Kunden bekommen deutliche Rabatte für die WLAN-Router von Fon. Voraussetzung ist allerdings eine Anmeldung bei der Fon-Community. Registrierte e-plus-Nutzer erhalten den Router „Fonera+“ für 14,95 Euro (statt 29,95 Euro), das Gerät „Fonera 2.0“ kostet 44,95 Euro (statt 49,95 Euro). Bis zum 1. September dürfen alle angemeldeten Neu-Foneros von e-plus weltweit kostenlos die WLAN-Hotspots der Fon-Community testen. Die 25.000 Fon Access Points in der Bundesrepublik werden in erster Linie von Privatpersonen betrieben. Nach der Registrierung kann auch jeder e-plus-Kunde zum Hotspot-Betreiber werden: Dazu muss er einen Teil seiner Bandbreite anderen Fon-Mitgliedern zur Verfügung stellen. Im Gegenzug darf er dann überall auf der Welt kostenlos die Fon-Hotspots benutzen.

Über 25.000 Fon-Hotspots in Deutschland

„Unsere Kunden erhalten jetzt auf einfachem und effizientem Weg die Möglichkeit, auch per schnellem WLAN mobil im Internet zu surfen“, kommentierte e-plus-Chef Thorsten Dirks die neue Kooperation. „Im Gegenzug tragen wir zum Wachstum der Fon-Community bei und erhöhen die Zahl verfügbarer Fon-Hotspots“.

Im Rahmen ihrer Hotspot-Initiative werben e-plus und Fon um weitere Mitglieder: Neue Partner seien immer willkommen, heißt es in einer Pressemitteilung, durch regionale Aktionen versuche man häufig frequentierte Treffpunkte wie Cafés und Restaurants in Stadtzentren als Fon Access Points zu gewinnen.

Autor: FN