11.11.2009

HSPA+ in München

Seit 3. November können mobile Münchner mit bislang unerreichter Geschwindigkeit im weltweiten Netz surfen: An diesem Tag startete der Mobilfunkbetreiber o2 die neue Datenübertragungstechnik HSPA+ (andere Bezeichnung: HSPA Evolution) in der bayerischen Landeshauptstadt.

Damit sollen in der Startphase Geschwindigkeiten bis zu 28,8 Mbit/s beim Herunterladen und bis zu 5,76 Mbit/s beim Senden erreicht werden. Wer per HSPA+ bei o2 surfen will braucht freilich einen neuen Surf Stick, diesen soll das chinesische Unternehmen Huawei liefern.

Das Angebot gilt einstweilen nur für München, doch o2 ist damit - eigenen Angaben zufolge - der erste deutsche Mobilfunkbetreiber, der solche Geschwindigkeiten anbieten kann. In weiteren Ausbaustufen soll die Startgeschwindigkeit beim Herunterladen verdreifacht und beim Senden verdoppelt werden.

Deutsch-chinesische Partnerschaft

Der Münchner Mobilfunkbetreiber setzt dabei auf eine deutsch-chinesische Partnerschaft: „Huawei Technologies liefert die entsprechende Technologie ebenso wie den Surfstick zum mobilen Surfen“ heißt es in einer Presseerklärung des Unternehmens. „Gemeinsam mit Huawei setzen wir neue Maßstäbe“, so erklärte Jaime Smith Basterra, Chef von Telefónica O2 Germany Anfang des Jahres zum Thema HSPA+ in Barcelona. „Schon heute sehen wir einen rasanten Zuwachs beim mobilen Internet. Mit der neuen Technologie gehen wir bereits in diesem Jahr einen großen Schritt in die Zukunft.“ o2 und Huawei arbeiten bereits seit längerem im deutschen Markt zusammen. Unter anderem kooperieren beide Unternehmen beim Ausbau des deutschen o2 Mobilfunknetzes. Die Münchner wurden in den zurückliegenden Monaten vielfach für ihren konsequenten Netz-Ausbau gelobt: Die o2 Netzabdeckung sei mittlerweile top, den aktuellen Netz Test hat o2 bravourös bestanden. Die Fachredakteure der Zeitschrift Connect führten in Ihren Erläuterungen zum Netz Test aus, dass o2 vor allen Dingen im Bereich "mobiles Internet" zu den D-Netz-Betreibern aufgeschlossen hab.

o2 und Huawei

Die Telefónica o2 Germany GmbH & Co. OHG gehört zu Telefónica Europe und ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. Das Unternehmen bietet Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland Post- und Prepaid-Tarife sowie mobile Datendienste auf Basis der GPRS- und UMTS-Technik an. Darüber hinaus stellt das Unternehmen als integrierter Kommunikationsanbieter auch DSL-Festnetztelefonie und Highspeed-Internet zur Verfügung. Telefónica Europe hat 45 Millionen Mobil- und Festnetzkunden in Großbritannien, Irland, der Tschechischen Republik, der Slowakei und Deutschland. o2 Deutschland sitzt in München und machte 2008 einen Umsatz von knapp 3,6 Milliarden Euro. Es beschäftigt über 4500 Mitarbeiter.

Huawei Technologies Co. Ltd. ist ein 1988 gegründeter chinesischer Telekommunikationsausrüster. Der Gewinn betrug im Jahr 2008 etwa 1,15 Milliarden US-Dollar, bei einem Umsatz von 23,3 Milliarden US-Dollar. Das Unternehmen beschäftigt über 87 000 Mitarbeiter. Der Firmensitz ist Shenzhen in der südlichen Provinz Guangdong.

Autor: ET