10.04.2013

WebSessions: Vodafone Prepaid-Datentarife mit 7,2 Mbit/s

Vodafone bietet ab sofort einen neuen Prepaid-Datentarif für mobiles Internet an. Gestaffelt nach der Größe des Datenvolumens stehen vier verschiedene Tarife, sogenannte „WebSessions“ zur Verfügung. Bei allen kann mit einer Geschwindigkeit von 7,2 Mbit/s gesurft werden.

Die Tarife enden automatisch nach 30 Tagen oder sobald das gewählte Datenvolumen für Down- und Upload erreicht wurde. Anschließend können ohne Abo wieder neue WebSessions gebucht werden.

Vier Tarife mit bis zu 5 GB Datenvolumen

Der Tarif mit dem kleinesten Datenvolumen heißt „WebSessions Basic“. Für 4,99 Euro steht hier ein Datenvolumen von 200 Megabyte zur Verfügung. Zehn Euro mehr (14,99 Euro) kostet das etwas größere Paket „WebSessions S“ mit 1 Gigabyte Datenvolumen. Für die drei Gigabyte Variante „WebSessions M“ werden 24,99 Euro fällig, der Prepaid-Tarif „WebSessions L“ mit einem Datenvolumen von fünf Gigabyte kostet 34,99 Euro für 30 Tage.

Vodafone-Kunden, die bereits einen Datentarif gebucht haben, können die mit der bestehenden SIM-Karte auf die WebSessions umbuchen. Für Neukunden gibt es den Prepaid-Tarif „WebSessions Basic“ auch in Kombination mit einer SIM oder einen Nano-SIM für mobile Endgeräte beziehungsweise in Kombination mit einem Surfstick. Ein Startguthaben von 200 MB ist inklusive. Dafür werden Einmalkosten in Höhe von 4,95 Euro für die SIM-Karte und 29,90 Euro für den Surfstick fällig.

Autor: MBR