25.04.2013

Kabel Deutschland will mobiles Internet via Funk einführen

Der Kabelkonzern Kabel Deutschland will im Bereich des mobilen Internet weiter wachsen. Dafür wird das Unternehmen aber nicht wie üblich das Mobilfunknetz nutzen, sondern will größten Teils via Funk auf das Internet zugreifen. Um diese Pläne zu realisieren, fehlt es Kabel Deutschland derzeit aber noch an einem Partner aus der Mobilfunk-Branche. An Interessenten mangele es nach Angaben des Kabelkonzerns jedoch nicht.

Für den Aufbau der Infrastruktur des mobilen Internet will Kabel Deutschland Funk-Stationen an sein Kabelnetz anschließen. Erste Erfahrungen damit konnte das Unternehmen bereits im vergangenen Herbst machen. Für das Pilotprojekt „Public WiFi Berlin“  wurde in ausgewählten Stadtteilen Berlins ein kostenlos zugängliches WLAN-Netz installiert. Und seit Mitte April surfen in Potsdam Kunden bis zu 30 Minuten täglich umsonst im Internet.

Auf Partnersuche: Vodafone als Wunschkandidat?

Neben Telekom Deutschland, O2 und E-Plus steht natürlich auch Vodafone als möglicher Kooperationspartner zur Verfügung. Spekulationen über eine intensivere Zusammenarbeit der beiden Unternehmen gab es bereits Anfang des Jahres. Damals wurden Gerüchte laut, dass Vodafone Absichten hätte, Kabel Deutschland zu übernehmen. Doch bis jetzt gab es in diese Richtung keine weiteren konkreten Schritte; Vodafone legte sein Vorhaben auf unbestimmte Zeit wieder aufs Eis.

Dennoch könnte Vodafone deshalb bei der Partnersuche eine Favoriten-Rolle zukommen, da Kabel Deutschland einer Fusion nicht abgeneigt war. Offiziell wolle man sich seitens Kabel Deutschland aber alle Optionen offenhalten, weshalb Geschäftsführer Adrian von Hammerstein sich dazu auch nicht äußern wollte.

Autor: MBR