28.01.2014

Mobiles Internet im Zug: Dobrindt will alle Züge der Deutschen Bahn mit WLAN aufrüsten

Der neue Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will, dass in allen Zügen und Bahnhöfen der Deutschen Bahn in Zukunft Internet via Wlan genutzt werden kann. Zudem sollen die Züge der Bahn leiser werden.

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) schreibt in einem Gastbeitrag der Frankfurter Allgemeine Zeitung, dass seiner Ansicht nach in Zukunft in allen Zügen der Deutschen Bahn Internet nutzbar werden soll. Die Bahn habe das Zeug dazu das Verkehrsmittel des digitalen Zeitalters zu werden, wenn die digitale Welt "Einzug in alle Züge" erhalte, so Dobrindt.

Alle deutschen Bahnhöfe sollen WLAN erhalten

Der CSU-Politiker unterstütze das Engagement der Bahn, die deutschen Bahnhöfe mit der WLAN-Technik auszustatten, schreibt Dobrindt weiter. Bereits zum heutigen Zeitpunkt habe die Bahn mit finanzieller Unterstützung des Bundes (rund 400 Millionen Euro) die Hälfte aller Personenbahnhöfe modernisiert.

Neben der Einführung des mobilen Internets in Zügen, will sich Dobrindt auch um den Lärmschutz kümmern: "Noch immer rattern Uralt-Güterwaggons durch Deutschland und rauben vielen Menschen den Schlaf. Es gibt längst modernere Technik, die das Fahrgeräusch der Züge halbiert. Ich appelliere an die Unternehmen, ihre Flotten zügig umzurüsten. Wir unterstützen diese Umrüstung finanziell. Aber wer bis 2020 nicht auf lärmmindernde Technik umgerüstet hat, wird dann das deutsche Netz nicht mehr befahren dürfen," schreibt Dobrindt in der FAZ.

Autor: MN