21.02.2014

4G bei BASE: Kosten für 4G-Tarife nicht höher als bei UMTS

Anfang März startet die E-Plus Gruppe 4G in ihrem Netz und bietet als erster 4G-Netzbetreiber allen Kunden die maximale 4G-Geschwindigkeit ohne Preisaufschlag an. Allerdings gilt das 4G-Start-Angebot zunächst nur bis Mitte des Jahres. Danach kehrt man zu den ursprünglichen Preisen zurück.

4G ohne Extrakosten bei BASE und anderen E-Plus-Marken

Damit beschreitet die E-Plus Gruppe im Gegensatz zu konkurrierenden 4G-Anbietern in Puncto 4G neue Wege: „Uns geht es um die wahren Bedürfnisse unserer Kunden, nicht um technologische Spielereien oder Statussymbole“, sagt Andreas Pfisterer, Chief Technical Officer der E-Plus Gruppe. „Deshalb ist 4G bei uns kein Premiumangebot, sondern Mittel zum Zweck im Interesse all unserer Kunden. Sie wollen keine Preisaufschläge und unübersichtlichen Tarifstrukturen. Für sie zählt allein, ihre Datendienste über ihr Smartphone zuverlässig, schnell und zu einem günstigen Preis nutzen zu können.“

4G-Tarife vorerst nur bis Mitte des Jahres ohne Mehrkosten

Ob sich das Konzept bewährt und langfristig erhalten bleibt ist noch unklar, denn bei E-Plus und BASE gibt es die verfügbare Maximalgeschwindigkeit erst einmal bis Jahresmitte ohne Zusatzkosten. Ab dem 01.07.2014 gelten wieder die ursprünglich im Tarif vereinbarten Konditionen bzgl. der Surfgeschwindigkeit.

Autor: MN