10.03.2014

Sicher surfen: Tablet und Laptop vor Hackern schützen

Das Thema unterwegs sicher surfen findet immer mehr Beachtung. Die Nutzung mobiler Breitbandnetze zum Telefonieren, zum Austausch von Multimedia-Informationen und für den Internetzugang hat in letzter Zeit dramatisch zugenommen.

Da ist es nicht verwunderlich, dass sich Diskursthemen und eine öffentliche Meinung rund um Sicherheitsaspekte und andere emotional aufgeladene Gesichtspunkte der UMTS-Technologie herausbilden. Speziell der Aspekt der Vertraulichkeit (Datensicherheit) im Mobilfunkbereich werden dabei oft thematisiert. Jeder will sicher mobil surfen können ohne seine vertraulichen Daten an Unbefugte preiszugeben!

Sicher surfen: Datensicherheit bei UMTS

Eines vorweg: als Mobilfunktechnik der dritten Generation verfügt UMTS (und das schnellere LTE) über deutlich bessere Sicherheitsmerkmale als die Vorgänger der zweiten Generation wie GSM, GPRS etc. 

Standardmäßig wird eine Verschlüsselung aller übertragenen UMTS-Daten eingesetzt, was an sich schon als großer Fortschritt gilt. Dabei werden zum Kodieren der Daten relativ moderne Methoden (Algorithmen) verwendet, die es potentiellen Bösewichten schwerer machen, Daten auszuspionieren, zu manipulieren oder sich Zugang zu den kostenpflichtigen Diensten eines anderen zu erschleichen.
Trotzdem bleibt ein – wenn auch überschaubares – Restrisiko. 

Wlan-Internet weitaus problematischer

Im Gegensatz zu UMTS ist die Situation bezüglich der Datensicherheit im WLAN grundsätzlich problematischer. Da es sich bei WLAN um keinen Standard mit vorgeschriebener Verschlüsselung der Protokolle handelt ist im Prinzip jeder Nutzer selbst für die Datensicherheit bei seinen Übertragungen verantwortlich. Aber keine Panik: Wer beispielsweise die WLAN Hotspots der Telekom für mobiles Internet nutzt, wird durch die aufgesetzten Protokolle des Netzanbieters vor unberechtigtem Zugriff auf seine Daten geschützt. Besondere Vorsicht ist allerdings bei jeder Art der nicht durch einen großen Anbieter standardisierten WLAN-Übertragung (bspw. in Heimnetzwerken und oft auch in Firmen-WLANs) geboten.

Autor: MN