19.11.2014

Multi-Internet-Sim-Card-Tarife im Vergleich

Multi-Surf-Simkarte-Tarife erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sind sie doch durchaus praktisch, wenn man mit einem Internet-Datenflat-Tarif mehrere Geräte gleichzeitig nutzen will, dafür aber nicht immer die Daten-SIM hin und her wechseln will. Die Telekom Deutschland, Vodafone und o2 vermarkten unter anderem solche Multi-Daten-SIM-Karte-Angebote.

Multi-Sim-Tarife für Tablet, Smartphone und Notebook (Foto: miniyo73 / Flickr Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Kostenintensive Multi-Surf-Simkarte-Tarife

Mit einem Multi-Data-Sim Card-Tarif kann das Inklusivvolumen eines Mobilfunk-Tarifs auf mehrere Geräte verteilt werden. Solch ein Angebot eignet sich vor allem dann, wenn ein Zweit- oder Dritt-Handy benötigt wird oder wenn neben dem Smartphone auch via Tablet und Notebook gesurft werden soll.

Aktuell vermarkten die Netzbetreiber Telekom, Vodafone und Telefónica o2 Multi-Surf-Sim Card-Angebote. Dabei handelt es sich in der Regel um Komplett-Pakete mit Internet-, Telefon- und SMS-Optionen. Dementsprechend preisintensiv sind die Multi-Data-SIM-Karte-Tarife.

o2: Bis zu zwei Multi-Web-Simkarte inklusive

Am günstigsten kommt man mit dem Multi-Daten-Sim Card-Tarif von o2 davon. Wer das Angebot „o2 Blue All-in L“ inklusive 3 Gigabyte (GB) Datenvolumen bucht, erhält eine zweite SIM-Karte dazu. Innehralb des Datenvolumens sind bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) im Download möglich. Die monatliche Grundgebühr liegt hier bei 39,99 Euro. Teilweise wird der monatliche Preis durch Online-Rabatte oder sonstige Aktionen vergünstigt.  

Zwei zusätzliche Multi-SIM-Karten erhalten Kunden von „o2 Blue All-in XL“. Für monatlich 49,99 Euro surfen Kunden innerhalb von 5 GB mit maximal 50 Mbit/s. Zudem besteht die Möglichkeit, zu einem günstigeren Internet-Datenflat-Tarif eine weitere SIM-Karte für einmalig 29,99 Euro hinzu zu buchen.  

Kompliziert wird es bei der Nutzung von LTE. In einem Test von Teltarif.de waren nur die Sim Cards mit Priorität 0 uneingeschränkt LTE-fähig. Dafür konnten diese Karten nur als Datenkarte genutzt werden. Telefonie und SMS waren nicht möglich. Bei anderen SIMs nutzte lediglich das zuletzt eingeschaltete Gerät den 4G-Standard. Alle anderen Geräte schalteten auf 3G runter.   

Vodafone: Multicards mit Extra-Volumen

Wer bei Vodafone die Tarife „Red 1,5 GB“ (44,99 Euro mit Online-Rabatt) und „Red 3 GB“ (54,99 Euro mit Online-Rabatt) bucht, kann für zusätzlich 10 Euro im Monat eine weitere Sim Card bestellen. Das Besondere: Pro zusätzlicher Sim gibt es 200 Megabyte (MB) beziehungsweise 500 MB Extra-Datenvolumen dazu. Maximal können zwei Red Data Sim Cards zum Grundtarif dazu gebucht werden.

Beim Tarif „Red 8 GB“ für monatlich 74,99 Euro ist eine zusätzliche Data Red Sim inklusive. Eine zweite Multi-Web-Sim Card inklusive 500 MB Volumen kann für monatlich 10 Euro extra hinzugebucht werden. Kunden des Tarifs „Red 20 GB“ (99,99 Euro) bekommen zwei zusätzliche Data SIMs ohne Aufpreis dazu. Dafür entfällt in beiden Fällen das zusätzliche Datenvolumen. In den Vodafone-Tarifen sind maximal Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s möglich. Auf eines sollten Nutzer bei den Mulitsim-Angeboten von Vodafone ber achten: Nur die Hauptkarte ist LTE-fähig.

Teure Premium-Tarife der Telekom versus günstige Multi-Web-SIM-Karte-Angebote von Datensim.de

Bei der Telekom erhalten Kunden in den Tarifen „Magenta Mobil L Plus“ (5 GB, bis zu 300 Mbit/s, 89,95 Euro bei Online-Buchung), „Magenta Mobil L Plus Premium“ (5 GB, maximal 300 Mbit/s, 109,95 Euro bei Online-Buchung) sowie „Complete Premium“ (20 GB, bis zu 300 Mbit/s, 149,95 Euro bei Online-Buchung) kostenlos bis zu zwei zusätzliche Sim-Karten dazu. Bei anderen Telekom-Tarifen fallen für die Multi-Sim-Option monatlich 4,95 Euro an. Bei der Telekom können alle Multi-SIMs im LTE-Netz genutzt werden.

Ein günstiges Multi-Surf-SIM-Karte-Angebot vermarktet Datensim.de, eine Marke der BRBD Breitbanddienste GmbH. Mit den Datensim.de-Tarifen können bis zu drei Multi-Simcards genutzt werden. Sowohl die erste als auch die zweite Multi-Internet-Simkarte kann ohne zusätzliche Kosten zum Tarif hinzugebucht werden. Ein weiterer Vorteil: Die Tarife sind monatlich kündbar.

Zur Auswahl steht unter anderem ein 500 MB Datentarif für Laptops mit Geschwindigkeiten bis zu 7,2 Mbit/s und monatlichen Kosten von 7,95 Euro. Wer den 1 GB Tarif mit Geschwindigkeiten bis zu 7,2 Mbit/s bucht, zahlt monatlich effektiv 9,95 Euro. Für 12,95 Euro im Monat erhalten Kunden 3 GB Volumen und maximale Datenraten bis zu 7,2 Mbit/s. Genutzt wird das Netz von o2.

Fazit: Telekom überzeugt mit uneingeschränkter LTE-Internet Nutzung, aber nicht im Preis

Insgesamt betrachtet vermarktet die Telekom das beste Multi-Surf-Simkarte-Angebot, da es dort die wenigsten Einschränkungen gibt – vor allem was die LTE-Nutzung betrifft. Dafür müssen Nutzer für die Telekom-Tarife aber tief in die Taschen greifen. Wer auf LTE-Speedraten verzichten kann, für den ist das Multisim-Angebot von Datensim.de eine gute und vor allem günstige Alternative.

Autor: ES