14.03.2015

Prepaid-Smartphone-Sim-Card: Vodafone Callya-Smartphone-Special im Vergleich mit o2- und Telekom Prepaid-Handy-Flatrates

Vodafone bietet mit dem „Callya Smartphone Special“ einen günstigen Prepaid-Handy-Tarif für die Smartphone-Nutzung an. Der Prepaid-Allinculsive-Flatrate-Tarif kostet für 28 Tage 9,99 Euro; die Prepaid-Handy-SIM gibt es gratis dazu. Aber auch die Telekom und o2 vermarkten ähnliche Handy-Tarif-Angebote auf Prepaid-Basis. Hier ein Vergleich.

Vodafone: LTE-Datenrate mit bis zu 21,1 Mbit/s

Das „Callya Smartphone Special“ von Vodafone bietet die Möglichkeit, auf Prepaid-Basis zu telefonieren, zu simsen und zu surfen. Für die Nutzung des mobilen Internets stehen innerhalb der 500 Megabyte (MB) Datenvolumen bis zu 21,1 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) zur Verfügung. Danach surft der Nutzer mit bis zu 32 Kilobit pro Sekunde (Kbit/s) weiter.

Für Telefonate und SMS-Versand in das Vodafone-Mobilfunknetz gibt es eine Flatrate. Für alle anderen deutschen Netze sind 200 Minuten oder SMS inklusive. Nach Verbrauch der Frei-Kontingente werden 9 Cent pro Minute beziehungsweise pro SMS berechnet. Zudem lockt Vodafone Kunden mit dem Gewinn eines Sony MDR10 Kopfhörers.

Der  Prepaid-Smartphone-Flat-Tarif „Callya Smartphone Special“ kostet für 28 Tage 9,99 Euro. Das Paket verlängert sich automatisch. Bezahlt wird per Guthaben, das auf die Prepaid-Simcard aufgeladen wird. Die Prepaid-Gratis-SIM kann – wie der Name bereits verrät – gratis erworben werden.

Telekom Prepaid-Allinculsive-Flatrate-Tarif: 10 Euro Starguthaben plus 5 Euro Bonus

Der  Prepaid-Smartphone-Flat-Tarif „Xtra Triple“ von der Telekom Deutschland bietet zum mobilen Surfen 250 MB – das ist die Hälfte von dem Surfvolumen, das Vodafone zur Verfügung stellt. Zudem sind innerhalb des Volumens maximal nur 8 Mbit/s möglich. Danach wird die Download-Geschwindigkeit auf bis zu 64 Kbit/s im Download beschränkt. Wem das Inklusiv-Volumen nicht ausreicht, kann Extra-Datenvolumen ab 4,95 Euro dazubuchen.

Inklusive ist eine Telefon-Flat ins Telekom-3G-4G-Netz sowie eine SMS-Flat in alle Mobilfunknetze. Für Gespräche in alle anderen deutschen Netze fallen 9 Cent an. Monatlich kostet der Prepaid-Allnet-Flat-Tarif 9,95 Euro. Für die Prepaid-Handy-Simkarte berechnet die Telekom einmalig 9,95 Euro. Dafür gibt es ein Startguthaben in Höhe von 10 Euro plus einen Bonus von 5 Euro. Somit zahlt der Kunde rechnerisch für die Prepaid-Handy-SIM-Karte nichts und bekommt 5 Euro obendrauf.

o2 Prepaid-Smartphone-Sim-Card: Wer Guthaben nachlädt, gewinnt

Mit “Loop Smart L” bietet o2 ein ähnliches Prepaid-Handy-Simkarte-Angebot wie Vodafone an. Zum Surfen mit dem Smartphone gibt es 500 MB mit maximal 21,1 Mbit/s. Danach wird auf bis zu 32 Kbit/s reduziert. Der Vorteil hier: Nicht verbrauchtes Datenvolumen kann in den Folgemonat mitgenommen werden. 

Ebenfalls inklusive sind 200 Minuten oder SMS in alle deutschen Netze. Danach werden 9 Cent pro Minute/SMS berechnet. Zudem gibt es eine o2-Community-Flat zu anderen o2-Mobilfunkkunden. o2 lockt außerdem mit garantierten Gewinnen bei einer Aufladung ab 15 Euro. Zu gewinnen gibt es unter anderem Frei-SMS, MP3-Player oder Laptops. Der Tarif “Loop Smart L” kostet 14,99 Euro im Monat und ist damit 5 Euro teurer als bei der Konkurrenz. Die Prepaid-Smartphone-SIM ist wie bei Vodafone gratis.

Fazit: Unterschiede bei Smartphone-Tarifen liegen im Detail

Die Smartphone-Tarif-Angebote von Vodafone, Telekom und o2 ähneln sich auf den ersten Blick sehr. Wer die Handy-Tarife aber genauer vergleicht, erkennt, dass man bei der Telekom weniger Surfvolumen und geringere Datenraten zur Verfügung hat, während man bei o2 für nahezu dieselben Leistungen 5 Euro mehr im Monat zahlt. Somit ist das „Callya Smartphone Special“ von Vodafone das aktuell lohnenswerteste Angebot. Die kostenlose Vodafone-Smartphone-LTE-Simkarte kann über Lteprepaid.de bestellt werden.

Autor: ES