25.03.2015

Drillisch sichert sich Telefónica-Netzkapazitäten und will 4. Player auf dem Markt werden

Das Mobilfunkunternehmen Drillisch hat bekannt gegeben, ab Juli 2015 uneingeschränkten Zugriff auf das Telefónica-Netz zu haben. 15 Jahre lang darf Drillisch das Netz nutzen und hat somit auch Zugriff auf die schnelle Funktechnik LTE sowie deren kommenden Nachfolger 5G. Das ehrgeizige Ziel der Maintaler: Sie wollen die Nummer vier bei den deutschen Netzbetreibern werden.

Quelle: Drillisch

Telefónica tritt 30 Prozent Netzkapazität an Drillisch ab

Die Drillisch AG wird in den kommenden Monaten ihre Position auf dem Mobilfunkmarkt deutlich stärken: Das Unternehmen darf ab Juli 2015 das Netz von Telefónica Deutschland mitnutzen – und zwar 20 bis 30 Prozent der Mobilfunknetzkapazitäten. Für Telefónica war die Abgabe von Netzkapazitäten an einen Drittanbieter eine Auflage, um den Mobilfunker E-Plus übernehmen zu dürfen.

Die Mitnutzung des Telefónica-Netzes erlaube es Drillisch "die Preis- und Innovationsführerschaft im Markt für Mobilfunkleistungen auszubauen". Dies geht aus Drillisch-Unterlagen hervor. Zudem bekomme das Unternehmen einen uneingeschränkten Zugriff auf die LTE-Technik. Auch auf den kommenden Nachfolger 5G konnte sich Drillisch ein uneingeschränktes Zugriffsrecht sichern.

Drillisch im Höhenflug

Für Drillisch bietet der Vertrag zahlreiche Vorteile. Er gebe "Vertragssicherheit mit attraktiven Konditionen" und garantiert dem Konzern bis zu 15 Jahre lang den Netzzugang. Vorerst soll der Vertrag aber für fünf Jahre gelten und kann dann um zweimal fünf Jahre verlängert werden.

Der Vertrag scheint Drillisch in Höhenflüge zu versetzen. So will das Unternehmen ab Juli auf Augenhöhe mit den anderen deutschen Netzanbietern agieren und zum vierten Player auf dem Markt werden.

Expansion und Investition

Zudem hat Drillisch verlauten lassen, dass man noch 2015 expandieren wolle. Die Anzahl der Mitarbeiter soll sich laut Drillisch-Chef Paschalis Choulidis von aktuell 360 Mitarbeitern bis Ende des Jahres verdreifachen. Zudem hat Drillisch bereits im letzten Jahr im Zuge der E-Plus-Übernahme durch Telefónica 300 Shops übernommen.

Auch in das Marketing wird mit einem hohen zweistelligen Millionenbetrag fleißig investiert. Damit will Drillisch pro Jahr eine Million neue Vertragskunden gewinnen. Bisher zählt die Drillisch AG 1,93 Millionen Vertragskunden. Unter anderem gehören zu Drillisch die Mobilfunkmarken Maxxim, Smartmobil, Discotel, simply, McSim und yourfone.de.

Autor: ES