07.04.2015

Eplus-o2-Datennetz: Alle Informationen zum National Roaming

Am 15. April 2015 startet das National Roaming in den UMTS-High-Speed-Datennetzen von o2 und E-Plus. Wie nun bekannt wurde, gilt die Regelung auch für Kunden des virtuellen Netzbetreibers sipgate. Allerdings ist noch unklar, ob hier der Termin für die Umsetzung des Eplus-o2-Datennetz-Roamings eingehalten werden kann.

Eplus-o2-Funknetz-Roaming für alle Kunden der Telefónica Gruppe

Ab 15. April tritt die Regelung des Eplus-o2-Funknetz-Roaming in Kraft. Dabei sollen alle 42 Millionen Kunden der Telefónica Gruppe automatisch für das Eplus-o2-Breitband-Netz-Roaming freigeschaltet werden. Konkret bedeutet das: o2-Kunden können dann das UMTS-Funknetz von E-Plus mitnutzen und umgekehrt.

Die Regelung gilt auch für die Billigmarken von Partnern wie Simyo, Base, Fonic, Tchibo oder Aldi Talk. Lange war nicht klar, ob dies die virtuellen Betreiber mit einschließt. Nun steht fest: Auch Kunden von sipgate profitieren vom Eplus-o2-Breitband-Netz-Roaming. 

Freischaltungs-Termin für sipgate für Eplus-o2-Breitband-Netz-Roaming noch unklar

sipgate vermarktet mit der Marke sipgate team Produkte für Geschäftskunden. Unter der Bezeichnung simquadrat gibt es hingegen Prepaid-Tarife für Privat-Kunden. sipgate nutzt für die Realisierung seiner Mobilfunk-Angebote das E-Plus-Mobilfunknetz. Genutzt werden dabei aber nur die Funkmasten von E-Plus. Die dahinterliegende Netztechnik betreibt das Unternehmen selbst. Dadurch können die sipgate-Kunden das LTE-Mobilfunknetz von E-Plus nicht mitnutzen.

Dafür profitiert sipgate team und simquadrat vom National Roaming. Dadurch können Kunden auch das UMTS-Mobilfunknetz von o2 nutzen. Ob die Freischaltung allerdings auch hier am 15. April erfolgt, ist noch nicht klar

Autor: ES