08.04.2015

Prepaid-LTE-Handy-Internet-Tarife ohne Smartphone-Vertrag, LTE-All-Net-Tarife mit Vertrag, LTE-Notebook-Datentarife und LTE-Tablet-Datenflatrates im großen Redaktionscheck

Der Mobilfunkstandard 4G sorgt nicht nur für Entlastung in den Mobilfunknetzen der Mobilfunker, sondern auch für ein schnelles Surf-Vergnügen beim Nutzer. Mittlerweile gibt es sowohl für Smartphones als auch für Tablets und Laptops zahlreiche LTE-Tarif-Angebote.

Worauf man achten und wieviel man investieren muss, zeigt der Info-Artikel der Redaktion von www.ltetarifevergleich.de.

LTE-Speedrate bis zu 300 Mbit/s

4G ist in Deutschland keine Ausnahme-Erscheinung mehr. Die Breitbandnetze sind mittlerweile gut ausgebaut – vor allem bei der Telekom und Vodafone. Im Netztest 2014 des Fachmagazins Chip konnte Vodafone mit der besten LTE-Verfügbarkeit punkten. Die Telekom bietet hingegen das performanteste 4G-Mobilfunknetz. Die Netze von o2 und E-Plus sind noch nicht ganz so weit – aber auch hier steht mittlerweile LTE an einigen Standaorten zur Verfügung. 

In Deutschland nutzen die Netzbetreiber für den LTE-Standard die Frequenzen 800, 1.800 und 2.600 Megahertz (MHz). Zudem gibt es bereits verschiedene LTE-Ausbaustufen. Die erste Ausbaustufe bietet Download-Raten bis zu 50 Megabit pro Sekunde (Mbit/s). Mit LTE Cat4 sind bis zu 150 Mbit/s möglich. Diese Ausbaustufe wird von Vodafone und der Telekom angeboten. Letztere hat zudem Long-Term-Evolution Cat6 im Programm, womit theoretisch bis zu 300 Mbit/s umgesetzt werden können.

Das richtige LTE-Download Volumen wählen

Wer sich für einen LTE-Tarif interessiert, sollte zum einen darauf achten, dass das eigene Smartphone, Tablet oder der Laptop LTE-fähig sind. Ist dies nicht der Fall, kann ein entsprechendes Gerät auch zum LTE-Tarif dazugebucht werden.

Zum anderen sollte man sein eigenes Nutzerverhalten kennen, um den richtigen Tarif mit dem geeigneten LTE-Datenvolumen aus der Masse zu wählen. Wer täglich nur seine E-Mails lesen will, kommt im Monat mit 500 MB aus. Wer zusätzlich noch chatten oder surfen möchte, sollte sich eine Flatrate mit 1 bis 3 GB buchen. Wer gelegentlich Videos streamt – zum Beispiel über You Tube – sollte 5 GB LTE-Datenvolumen wählen. Wird YouTube häufiger besucht, wären mindestens 7 GB ratsam. Wer zusätzlich große Mengen an Daten herunterlädt, sollte sich eine Flatrate mit 10 GB LTE-Datenvolumen oder mehr zulegen.

Innerhalb des zur Verfügung stehenden Datenvolumens sind die angegebenen LTE-Surfgeschwindigkeiten möglich. Nach Verbrauch des Volumens wird die LTE-Download-Geschwindigkeit für den Rest des Monats auf zumeist 64 Kilobit pro Sekunde beschränkt.

Long-Term-Evolution-Smartphone-Telefonie: Vodafone startet VoLTE

Bisher war Long-Term-Evolution nur für die Datennutzung freigegeben. Seit kurzem können Vodafone-Kunden auch Voice over LTE (VoLTE) für Internet-Telefonie im LTE-Netz nutzen. Der Vorteil gegenüber Gesprächen im 3G- oder 2G-Netz: Die Gespräche werden im HD-Voice-Standard geführt, was für eine hervorragende Sprachqualität sorgt. Zudem soll der Rufaufbau nur 2 Sekunden dauern.

Auch o2 hat VoLTE bereits umfangreich in seine Netze integriert. Bisher ist die Technik aber noch nicht für den kommerziellen Gebrauch freigeschaltet worden. Wer VoLTE nutzen möchte, sollte darauf achten, dass sein Smartphone VoLTE-fähig ist. Bei vielen Geräten muss erst ein Software-Update vorgenommen werden.

LTE-Smartphone-Flats für Wenig-Surfer und LTE-All-Net-Tarif-Angebote mit Vertrag

Unterschieden werden LTE-Handy-Tarife für Wenig-Surfer bis 500 Megabyte (MB), Tarife für Normal-Surfer bis 2 Gigabyte (GB) sowie für Viel-Surfer ab 2 GB. Die Netzbetreiber Telekom, Vodafone und o2 sowie der Anbieter 1&1 bieten die größte LTE-Flatrate-Tarif-Vielfalt an.

In der Kategorie für Wenig-Surfer gibt es beispielsweise den Telekom-Tarif „Magenta Mobil S“ mit 500 MB Volumen und bis zu 16 Mbit/s. Zudem ist eine Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze inklusive. Den LTE-Flatrate-Tarif gibt es ab 26,95 Euro (ab dem 13. Monat 29,95 Euro).

Vodafone bietet den LTE-Tarif „Red 1,5 GB“ mit bis zu 100 Mbit/s sowie Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze an. Die Monats-Gebühr liegt bei 44,99 Euro. Für den LTE-Handy-Flatrate-Tarif „o2 Blue Select 24 Monate Laufzeit“ fallen monatlich 17,99 Euro an (ab dem 13. Monat 19,99 Euro). Inklusive sind 500 MB mit bis zu 21,1 Mbit/s, eine Telefon-Flat ins o2-Netz sowie eine Wunsch-Flat plus 100 Frei-Minuten in alle deutschen Netze. Eine SMS-Flat ist ebenfalls enthalten.

Der LTE-Smartphone-Flat-Tarif „o2 Blue All-in S 24 Monate Laufzeit“ bietet 200 MB mit bis zu 21,1 Mbit/s, eine Allnet-Flat sowie eine SMS-Flat. Die Kosten belaufen sich auf 19,99 Euro im Monat. Der Tarif „o2 Blue All-in M 24 Monate Laufzeit“ schlägt mit 26,99 Euro (ab dem 13. Monat 29,99 Euro) zu Buche. Dafür gibt es 1 GB mit bis zu 21,1 Mbit/s sowie eine Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze.

LTE-Smartphone-Internet-Tarife für Normal-Surfer bis 2 GB

Für Normal-Surfer mit Smartphone gibt es den LTE-Handy-Tarif „Magenta Mobil M“ von der Telekom mit 1,5 GB sowie bis zu 50 Mbit/s. Zudem ist eine Telefon- und SMS-Flat in alle Netze inklusive. Der LTE-Handy-Flatrate-Tarif wird in den ersten 12 Monaten der 24-monatigen Laufzeit für 35,95 Euro angeboten. Ab dem 13. Monat fallen 39,95 Euro an. 

Der Vodafone-LTE-Smartphone-Flat-Tarif „Red 3 GB“ mit bis zu 100 Mbit/s sowie Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze kostet 54,99 Euro. Die „1&1 All-Net-Flat Basic“ mit 1 GB und bis zu 25 Mbit/s sowie Telefon-Flat wird ab 14,99 Euro angeboten (ab dem 13. Monat 19,99 Euro). Die 1&1-Tarife können wahlweise im E-Plus oder Vodafone-Netz gebucht werden. Die „1&1 All-Net-Flat Plus“ inklusive 2 GB und maximal 25 Mbit/s sowie Telefon- und SMS-Flat gibt es ab 19,99 Euro (ab dem 13. Monat 24,99 Euro.

LTE-Allnet-Internet-Tarife mit Vertrag für Viel-Surfer ab 2 GB

Für Viel-Surfer wird unter anderem der Telekom LTE-Allnet-Tarif „Magenta Mobil L“ mit 3 GB und bis zu 100 Mbit/s sowie Telefon- und SMS-Flat in alle Netze angeboten. Der monatliche Preis beträgt 44,95 Euro (ab 13. Monat 49,95 Euro). Der LTE-Allnet-Tarif „Red 8 GB“ von Vodafone mit bis zu 100 Mbit/s, Telefon- und SMS-Flat in alle deutschen Netze kostet 74,99 Euro. Der LTE-Allnet-Tarif „Red 20 GB“ mit bis zu 100 Mbit/s, Telefon- und SMS-Flat schlägt mit stolzen 99,99 Euro zu Buche.

Der LTE-Allnet-Tarif „o2 Blue All-in L 24 Monate Laufzeit“ beinhaltet 3 GB mit bis zu 50 Mbit/s. Ebenfalls inklusive ist eine Telefon- und SMS-Flat in alle Netze sowie eine Option fürs Surfen und Telefonieren im Ausland. Preislich liegt der LTE-All-Net-Tarif bei 35,99 Euro (ab dem 13. Monat bei 39,99 Euro). Die „1&1 All-Net-Flat Pro“ bietet 4 GB und Datenraten bis zu 50 Mbit/s sowie eine Telefon- und SMS-Flat. Das Angebot kostet ab 24,99 Euro (ab dem 13. Monat 29,99 Euro).

LTE-Notebook-Datentarife und LTE-Tablet-Datenflats

Für Tablet- und Laptop-Nutzer gibt es reine LTE-Laptop-Datentarife und LTE-Tablet-Datenflats, die deutlich günstiger sind als die Smartphone-Angebote. Für Wenig-Surfer mit einem LTE-Surfvolumen bis 1 GB bietet die Telekom den LTE-Internet-Flat-Tarif „Data Comfort S“ an mit 1 GB Volumen und 16 Mbit/s ab 13,45 Euro (ab 13. Monat 14,95 Euro). Bei Vodafone kann man den LTE-Internet-Datenflat-Tarif „Data Go S“ buchen. Hier gibt es 1 GB mit bis zu 21,6 Mbit/s für 14,99 Euro im Monat.

Für Normal-Surfer ab 1 GB Volumen wird unter anderem der LTE-Internet-Datenflat-Tarif „Data Comfort M“ von der Telekom mit 2 GB und bis zu 50 Mbit/s vermarktet. Die Grundgebühr liegt bei 17,95 Euro (ab 13. Monat 19,95 Euro). Der Vodafone-LTE-Internet-Datenflat-Tarif „Data Go M“ inkludiert 3 GB mit bis zu 50 Mbit/s für 19,99 Euro.

Wer sich für die „1&1 Tablet-Flat L“ mit 2 GB und bis zu 25 Mbit/s entscheidet, zahlt ab 6,99 Euro (ab dem 13. Monat 9,99 Euro). Die „1&1 Notebook-Flat L“ inklusive 2 GB und 25 Mbit/s gibt es ebenfalls für 6,99 Euro im Monat (ab dem 13. Monat 9,99 Euro). 4 GB LTE-Datenvolumen mit bis zu 25 Mbit/s gibt es mit der „1&1 Notebook-Flat XL“. Monatlich kostet das Angebot 9,99 Euro (ab dem 13. Monat 14,99 Euro).

LTE-Notebook-Datentarife und 4G-Tablet-Flatrates für Viel-Surfer ab 5 GB

Wer intensiver mit dem Tablet oder Laptop im Internet surfen möchte, kann zum Beispiel den LTE-Internet-Datenflat-Tarif „Data Comfort L“ von der Telekom buchen. Inklusive sind 5 GB mit bis zu 300 Mbit/s für monatlich 26,95 Euro (ab 13. Monat 29,95 Euro). Von Vodafone gibt es den LTE-Internet-Datenflatrate-Tarif „Data Go L“ mit 6 GB Volumen und Surfgeschwindigkeiten bis zu 150 Mbit/s. Die Grundgebühr liegt bei 29,99 Euro.

Die „Surf Flat XL“ von o2 mit 7,5 GB und maximal 21,1 Mbit/s kostet in den ersten 12 Monaten 31,49 Euro. Ab dem 13. Monat sind es 34,99 Euro. Die „Surf Flat XXL“ inklusive 10 GB und 50 Mbit/s kostet 40,49 Euro (ab dem 13. Monat 44,99 Euro). Die „1&1 Tablet-Flat XL“ gibt es ab 14,99 Euro (ab dem 13. Monat 19,99 Euro). Dafür sind 5 GB und bis zu 50 Mbit/s inklusive. Die „1&1 Notebook-Flat XXL“ mit 8 GB und maximal 50 Mbit/s kostet monatlich 19,99 Euro (ab dem 13. Monat 24,99 Euro).

Mittlerweile vermarkten auch viele Discount-Anbieter wie LTEsimkarte.de, LTErouter.de, DatenSIM.de, Simyo oder Mobilcom-Debitel LTE-All-Net-Flatrates mit Vertrag, LTE-Notebook-Datentarife und 4G-Tablet-Flats. In der Regel sind diese Angebote deutlich günstiger.

Autor: ES