29.06.2015

WLAN-Anschluss im Auto: Huawei bietet mit CarFi eine mobile und günstige Lösung

WLAN im Auto klingt verlockend, aber auch kompliziert und teuer. Das chinesische Unternehmen Huawei will mit dem CarFi Hotspot für den 12V-Zigarettenanzünder-Anschluss für eine einfache und günstige Alternative sorgen.

Mit LTE Cat.4 bis zu 150 Mbit/s

Huawei vermarktet seit kurzem eine Nachrüst-Lösung für WLAN-Hotspots im Auto. Mit dem CarFi Hotspot (Huawei E8377) sind via LTE Cat.4 Datenraten bis zu 150 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) möglich. Unterstützt werden laut Hersteller die LTE-Frequenzen um 800/900/1800/2100/2600 Megahertz (MHz). Neben 4G nutzt der CarFi Hotspot auch die 3G-Netze mit bis zu 42,2 Mbit/s sowie den 2G-Standard.

Im Test des Portals maxwireless.de funktionierte der Wechsel zwischen den verschiedenen Funktechniken während der Fahrt problemlos. Der Empfang wurde von den Testern sowohl bei LTE als auch bei UMTS als „okay, aber nicht besser als bei den meisten Smartphones“ bewertet. So heißt es weiter: „Wer ein Empfangs-Wunder erwartet, wird vom Huawei CarFi enttäuscht sein oder sollte eventuell direkt gleich eine externe Antenne anschließen.“

Beim WLAN werden die Standards 802.11 b/g/n unterstützt. Genutzt wird dafür das Frequenzband um 2,4 Gigahertz (GHz). 5 GHz nutzt der E8377 nicht. Das WLAN-Signal sei laut maxwireless.de dennoch „ausreichend stark, um auch größere Autos zuverlässig zu versorgen“.

WLAN-Hotspot ausschließlich im Auto nutzbar

Wer den Huawei CarFi bestellt, erhält neben dem Hotspot noch eine Schnellstart-Anleitung, ein Faltblatt mit Sicherheitshinweisen sowie ein Hinweis auf die Huawei HiLink App dazu. Der Hotspot selbst besteht aus einer schwarzen Plastik-Hülle. An der Vorderseite ist eine Carbon-Optik angebracht worden. Ebenfalls an der Front ist der Power-Knopf zu finden. Die darunter angebrachte LED-Anzeige zeigt die Empfangsstärke an. Leuchtet die LED gelb, ist der UMTS/LTE-Empfang schlecht; leuchtet sie grün, ist der Empfang gut. 

Um den Huawei CarFi nutzen zu können, wird eine Sim-Karte inklusive Datentarif benötigt. Die Karte muss eine Micro-Sim sein. Der Schacht dafür befindet sich unter der seitlichen Abdeckung. Dort sind zudem ein Reset-Knopf sowie ein Anschluss für eine externe Antenne zu finden. Mit einem seperaten Akku ist der E8377 nicht ausgestattet. Somit lässt sich der Hotspot nur im Auto nutzen.  

Bequeme Steuerung via HiLink App

Der Huawei CarFi Hotspot wird in den Zigarettenanzünder-Anschluss im Auto gesteckt und schließlich manuell angeschaltet – und das vor jeder Nutzung. Vor dem ersten Gebrauch sollte sich der Nutzer den WLAN-Schlüssel notieren, der – sobald der Hotspot im Auto steckt – nur noch schwer zu erkennen ist. Ebenfalls zuvor sollte die Huawei HiLink App zur Konfiguration auf ein Android- oder iOS-Gerät heruntergeladen werden. Mit der App lässt sich der Hotspot am einfachsten einrichten und bedienen.  

Mit der Huawei HiLink App kann der Nutzer beispielsweise den Namen und das Passwort des WLAN-Netzwerks konfigurieren, aber auch ein WLAN-Gastnetzwerk mit separatem Namen und Passwort einrichten. Letzteres ist vor allem für Mitfahrer oder Taxi-Fahrer praktisch. Ebenfalls über die App ersichtlich sind Informationen wie Datenverbrauch, verbundene WLAN-Geräte und die Online-Zeit. Auch die Firmware des Huawei CarFi lässt sich darüber einfach online aktualisieren. Aber die Huawei HiLink App hat auch einen großen Nachteil: Im Test mit Android-Smartphones hatte die Anwendung einen extrem hohen Energieverbrauch.

Fazit: Günstige und solide Alternative

Das Fazit der Tester von maxwireless.de fällt überwiegend positiv aus, wenn auch mit Einschränkungen. Einen fest integrierten WLAN-Hotspot im Neuwagen ersetzt der E8377 von Huawei nicht. Dafür wiegen die Nachteile zu schwer. Zum einen wird bemängelt, dass der CarFi jedes Mal manuell angeschaltet werden muss. Zum anderen nutzt das Huawei-Gerät lediglich die interne Antenne im Hotspot. Fest verbaute WLAN-Hotspots greifen stets auf die externe Auto-Antenne zurück, wodurch die Empfangsbedingungen deutlich verbessert werden. Dennoch wird der Huawei CarFi Hotspot als Nachrüst-Lösung empfohlen, da alle versprochenen Funktionen gut erfüllt werden. Gleichzeitig ist der E8377 mit rund 120 Euro eine unschlagbar günstige Alternative zu festverbauten Hotspots.

Autor: ES